Am besten weiterlaufen

Bei Bewegungsmangel wird das Gehirn schlechter durchblutet

Am besten weiterlaufen

© Westend61/mauritius images,

Wie wichtig Sport für das Denken und Begreifen ist, zeigt jetzt eine Studie der Universität Maryland (USA), für die Wissenschaftler einigen intensiv trainierenden Frauen und Männern über 50 Jahre eine Bewegungspause verordneten. Die Forscher maßen die Durchblutung des Gehirns vor und nach dem erzwungenen Stillstand.
Das Ergebnis: Schon nach zehn Tagen ohne Training kommt in vielen Bereichen des Gehirns pro Minute deutlich weniger Blut an, darunter im Hippocampus. Diese Region spielt für die kognitiven Fähigkeiten eine große Rolle und schrumpft etwa bei Alzheimer-Patienten. Die Erkenntnis sei, dass die Hirndurchblutung ebenso schnell nachlasse wie die Kondition, kommentieren die Autoren der Studie. Auch wenn man davon erst mal gar nichts merkt.

KOMMENTARE

DISQUS: 0