Antiallergische Augentropfen

Wenn die Pollen fliegen und die Allergie die Augen jucken und tränen lässt, helfen antiallergische Augentropfen. So wenden Sie sie richtig an

Antiallergische Augentropfen

© iStock/AlexRaths

Wann man anfängt: Am besten schon eine Woche vor dem erwarteten Pollenflug. Dann können Substanzen wie Cromoglicinsäure einer allergiebedingten Bindehautentzündung gut vorbeugen. Juckt und tränt das Auge schon, helfen Antihistaminika.

Wie es geht: Kopf in den Nacken und leicht am Unterlid ziehen. Einträufeln, Augen zu und mit dem Finger sanft auf die Tränendrüse drücken. Kontaktlinsen erst nach 15 Minuten einsetzen.

Gut zu wissen: Ideal sind Präparate ohne Konservierungsmittel, denn auf diese kann man auch allergisch reagieren. Einzeldosen kommen grundsätzlich ohne aus und sind praktisch für unterwegs.

KOMMENTARE

DISQUS: 0