Bingo: Schon 15 Minuten Bewegung bringen viel

Es gibt nicht nur die Wahl zwischen Fitnessstudio und Sofa. Schon ein täglicher, strammer Spaziergang von 15 Minuten senkt das Sterberisiko deutlich

Bingo: Schon 15 Minuten Bewegung bringen viel

© iStock/lzf

Mindestens 150 Minuten pro Woche sollten wir uns bei moderater Belastung bewegen, wenn wir fit und gesund alt werden wollen, so die offizielle Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Doch eine Studie legt nun nahe, dass schon deutlich weniger sehr viel bringt: Wer täglich 15 Minuten lang zügig spazieren geht, reduziert sein Sterberisiko um rund 22 Prozent, fanden Forscher des Universitäts-Hospitals in St. Etienne, Frankreich heraus.

Sie analysierten Daten von gleich zwei Gruppen Über-60-Jähriger, die einen Zeitraum von mehr als 10 Jahren und mehr als 123 000 Studienteilnehmer umfassten.

Ihre Auswertungen ergaben, dass im Vergleich mit gar nicht aktiven Personen schon 15 Minuten moderate Bewegung täglich (also 105 Minuten pro Woche) das Sterberisiko um 22 Prozent verringern könnten. Wer sich an die Empfehlungen von 150 Minuten Sport wöchentlich hielt, hatte ein um 28 Prozent geringeres Risiko, und wer richtig engagiert war (über 150 Minuten pro Woche), kam auf ein 35 Prozent geringeres Risiko.

Bewegung hält uns fit und gesund – das gilt natürlich in jeder Lebensphase, auch im Alter: „Alter ist keine Entschuldigung, sich nicht zu bewegen“, sagt Dr. David Hupin, einer der Studienautoren. „Es ist gut belegt, dass regelmäßige körperliche Aktivität einen besseren Rundum-Effekt auf die Gesundheit hat als jede medizinische Behandlung.“

Umfrage

 

KOMMENTARE

DISQUS: 0