Eier? Ja, bitte!

Je höher der Eierkonsum, desto niedriger das Risiko für Diabetes Typ 2

Eier? Ja, bitte!

© Shutterstock

Lange hieß es: Eier sind ungesund, weil sie viel Cholesterin enthalten und deshalb mit Stoffwechselproblemen wie hohen Blutfettwerten oder Diabetes Typ 2 in Verbindung stehen. Doch einer neuen finnischen Studie zufolge, für die mehr als 2.000 Männer über 20 Jahre hinweg beobachtet wurden, ist es genau umgekehrt: Je höher der Eierkonsum, desto niedriger das Risiko für die gefährliche Stoffwechselstörung.

Und Sahne ist auch viel besser als ihr Ruf, wie neue Zahlen aus Schweden nahelegen: Fettreiche Milchprodukte gehen demnach mit einem erniedrigten Risiko für die erworbene Zuckerkrankheit einher, Fleisch zu essen dagegen erhöht die Wahrscheinlichkeit – übrigens unabhängig davon, wie viel Fett es enthält. Für den Braten sieht es also immer noch nicht gut aus, aber die Plätzchen-Saison kann beginnen …

 

KOMMENTARE

DISQUS: 0