Kompressionsstrümpfe

Das müssen Sie beim Tragen von Kompressionsstrümpfen beachten

Kompressionsstrümpfe

© iStock/Geo-grafika

Kompressionsstrümpfe einfach anziehen:

Strümpfe zuerst auf links drehen und mit beiden Füßen bis zur Ferse in die Fußteile schlüpfen, dann Strümpfe sachte mit flachen Händen nach oben schieben, ohne am Bund zu ziehen. Gummihandschuhe erleichtern das Glattziehen, weil sie am gestrickten Material haften. Nach dem Ausziehen die Beine eincremen.

Rechtzeitig ersetzen:

Nach einem halben Jahr beginnt der Strumpf auszuleiern und drückt nicht mehr optimal auf die Venen. Am besten ist es, sich gleich zwei Paar verschreiben zu lassen, um sie täglich frisch gewaschen und gut durchgetrocknet jeweils ein Jahr lang tragen zu können.

Nicht verwechseln:

Kompressionsstrümpfe gibt es in vier Stärken. Sie werden vom Arzt verordnet und in Apotheke oder Sanitätshaus angepasst. Sogenannte Stützstrümpfe sind für Gesunde gedacht, die lange stehen oder sitzen müssen, gerade auf Langstreckenflügen. Denn das sorgt für schwere Beine und eine erhöhte Thrombosegefahr.

KOMMENTARE

DISQUS: 0