Hustentherapie für die Kleinsten

Husten gehört zu den häufigsten Gründen für einen Besuch beim Kinderarzt. Kein Wunder, denn vor allem Säuglinge und Kleinkinder leiden bis zu 10 Mal im Jahr unter einer Erkältungskrankheit, die häufig mit einem Infekt der unteren Atemwege einhergeht.

Hustentherapie für die Kleinsten

Wenn es um die Behandlung des Hustens geht, ist vielen Eltern vor allem ein ausgewogenes Nutzen-Risiko-Verhältnis wichtig.

Ein Produkt, das sowohl wirksam als auch sehr gut verträglich ist, ist Prospan®. Ein entscheidender Vorteil für den Einsatz bei den Kleinsten ist, dass das Arzneimittel in der Darreichungsform „Hustensaft“ bereits für Säuglinge* zugelassen ist.

Wichtig für kleine Patienten: Mit seinem leckeren Kirschgeschmack wird die Einnahme des Hustensafts zum Kinderspiel. Wichtig für die Eltern: Ohne Zucker und ohne Alkohol kann man seinem Kind bei lästigem Husten etwas Gutes tun. Denn das pflanzliche Arzneimittel löst den in den Bronchien festsitzenden Schleim, der so leichter abgehustet werden kann. Dank der entspannenden Wirkung auf die Bronchien werden verengte Atemwege zudem erweitert und die kleinen Patienten können wieder befreiter durchatmen.

*bei Kindern unter einem Jahr nach Rücksprache beim Arzt


Prospan® Hustensaft, Flüssigkeit. Wirkstoff: Efeublätter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen; akute Enzündungen der Atemwege mit der Begleiterscheinung Husten. Hinweis: Bei länger anhaltenden Beschwerden oder bei Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf, umgehend Arzt aufsuchen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand der Information: August 2015. Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KG, Herzbergstr. 3, 61138 Niederdorfelden

KOMMENTARE