Süßstoffe? Besser ohne!

Aktuelle Studien bringen künstliche Süßstoffe erneut ins Gerede

Süßstoffe? Besser ohne!

© istock.com / schmaelterphoto

Süßstoffe schaden dem Körper

Bisher hieß es vor allem: Saccharin, Aspartam und Co. können Heißhunger auslösen. Jetzt kommen die umstrittenen Lebensmittelzusatzstoffe erneut in die Kritik. Einer im renommierten Wissenschaftsmagazin „Nature“ veröffentlichten Untersuchung mit Mäusen zufolge schädigen Süßstoffe die Darmflora. Jene Gesamtheit der im Darm beheimateten Bakterien, über die zuletzt so viel geredet wurde –
 weil man inzwischen weiß, dass sie
 das Körpergewicht, die Immunabwehr und das Gehirn und noch viel mehr beeinflusst. Eine andere wissenschaftliche Arbeit mit 9.500 Teilnehmern zeigt: Wer täglich eine Dose Diätlimo trinkt, hat ein um 34 Prozent erhöhtes Risiko, ein metabolisches Syndrom zu entwickeln; das ist die Kombination verschiedener Risikofaktoren, die zu Herzinfarkt und Diabetes führen kann.

Studie zeigt: Diätcola macht dick

Und sogar dicker werden Diätcola-Trinker, so eine weitere Studie: Über einen Zeitraum von neun Jahren hinweg legten sie im Vergleich zu denjenigen, die kalorienreduzierte Getränke verschmähten, mit acht Zentimeter Bauchumfang fast dreimal so viel zu.

 

KOMMENTARE