Vorbeugung mit Erdnüssen

Um keine Allergie gegen Erdnüsse zu entwickeln, sollten gerade gefährdete Kinder sie von klein auf essen

Vorbeugung mit Erdnüssen

© istock.com / Alistair Cotton

Häufig liest man, Jungs und Mädchen mit Neurodermitis oder Asthma dürften keinerlei Erdnüsse essen – so sinke das Risiko, dass die Kinder zudem eine gefährliche Allergie gegen die Nüsse entwickeln. Eine Studie, die Experten für die bisher beste auf diesem Gebiet halten, beweist jetzt das Gegenteil: Kinder, die bereits als Baby erdnusshaltige Lebensmittel bekamen, hatten mit fünf Jahren ein um 70 bis 80 Prozent vermindertes Allergierisiko – sogar dann, wenn sie bereits im Hauttest auf Erdnüsse reagiert hatten. Geringe Mengen reichen offenbar aus: Die Kleinen bekamen dreimal in der Woche sechs bis acht Nüsse (das entspricht ca. zwei Gramm).

 

Newer Post

KOMMENTARE

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0