Gesichtspflege für Männer: (K)eine rauhe Schale

Männerhaut benötigt eine andere Pflege als die Haut von Frauen. Worauf man bei Produkten zur Gesichtspflege für Männer achten muss

Gesichtspflege für Männer: (K)eine rauhe Schale

Die Rasur spielt bei der Gesichtspflege für Männer eine große Rolle. Foto: ©iStock/STEEX

Wir verraten Ihnen, was bei der Gesichtspflege für Männer zu beachten ist, vor allem bei der Nassrasur.

Gesichtspflege für Männer: ein wichtiges Thema

Fakt ist: Männerhaut benötigt eine andere Pflege als die Haut von Frauen. Durch den höheren Anteil von Kollagen und Elastin ist die Haut von Männern rund Prozent dicker als die von Frauen. Besonders im Gesicht ist sie allerdings sehr empfindlich.

In den Sommermonaten benötigt die Haut stets einen ausreichenden Sonnenschutz, damit sie nicht durch einen Sonnenbrand geschädigt wird und damit einer vorzeitigen Hautalterung vorgebeugt wird. Im Winter ist es hingegen sehr wichtig, ausreichend Feuchtigkeit zuzuführen. Der ständige Wechsel von kalt zu warm und die generell trockenere Luft führen häufig dazu, dass die Haut sich trocken anfühlt und spannt. Hier helfen reichhaltige Cremes mit hochwertigen Fetten und Ölen, die mit den Stoffen der natürlichen Hautbarriere harmonieren, wie zum Beispiel Mandel- oder auch Arganöl. Beide Fette stärken die Hautbarriere, wenn sie von der trockenen Luft angegriffen ist.

Rasur – Worauf muss man achten?

Die Rasur ist ein entscheidender Faktor der Gesichtspflege für Männer. Bei der Nassrasur ist es wichtig, auf hochwertige Rasierer und Pflegeprodukte vor, während und nach der Rasur zu setzen. Für eine glatte Rasur sind scharfe Rasierklingen in Kombination mit Rasiercreme oder -gel sowie ein Aftershave ein Muss.

Grundsätzlich sollte man die passende Rasierklinge nach der Beschaffenheit des Bartwuchses sowie nach der Sensibilität der Gesichtshaut auswählen. Ein dichter Bartwuchs und empfindliche Haut kommen zum Beispiel mit weniger Rasierblättern besser zurecht. Anstatt auf möglichst viele Rasierblätter pro Klinge zu setzten, ist es hier besser, die Klingen regelmäßig auszutauschen. Denn besonders das feste Barthaar schädigt die einzelnen Rasierblätter, und während das hinterste Blatt noch gut schneidet, reizt das vorderste dann schon die Haut. Auch aus hygienischen Gründen sollten die Klingen regelmäßig ausgetauscht werden.

Rasiercreme oder -gel weichen vor der Rasur die Barthaare auf und lassen die Klingen während der Rasur besser über die Haut gleiten. Nach der Rasur schließt ein Aftershave die Poren und hilft der Haut, sich zu regenerieren. Auch dem Rasurbrand wird so vorgebeugt.

Aber woher bekomme ich die passenden Klingen und Pflege?
Hersteller und Produkte gibt es im Einzelhandel so viele, dass man schnell den Überblick verliert. Abhilfe schaffen kann ein Blick ins Internet: Onlinehändler bieten nicht nur clevere Alternativen zum Einzelhandel und einen schnellen, bequemen Überblick, sie liefern zudem auch noch wichtige Tipps und Informationen zur richtigen Handhabung und Pflege. Pluspunkt: Einige dieser Händler setzen zunehmend auf Umweltschutz, indem sie auf Plastikverpackungen verzichten.

KOMMENTARE