Grüner Star: Beim Augeninnendruck ganz genau hinsehen

Grüner Star ist leider noch immer weit verbreitet. Hier gilt auch: Regelmäßige Checks sind wichtig, um hohen Augeninnendruck zu behandeln.

Grüner Star: Beim Augeninnendruck ganz genau hinsehen

Grüner Star: Zur Vorsorge sind regelmäßige Augenarztbesuche wichtig. / @Amelie Roth

Jeder Patient ist anders, das zeigt auch die Augenkrankheit Grüner Star. Der erhöhte Augeninnendruck ist in Deutschland die häufigste Ursache für dauerhaftes Erblinden.

Wie wird Grüner Star behandelt?

In der Regel wird er mit Augentropfen behandelt. Manche Patienten leiden jedoch sehr unter deren Nebenwirkungen, wie trockenen und gereizten Augen. Eine relativ ungefährliche Alternative ist die Einsetzung eines Stents – eines sehr kleinen Röhrchens, das einen Druckausgleich ermöglicht. Das kann jedoch nur passieren, wenn früh gehandelt wird.

Wann ist der Risikofaktor besonders hoch?

Für Menschen mit erhöhtem Risiko bietet sich eine regelmäßige Vorsorge an – zu Risikofaktoren gehören neben familiärer Vorbelastung und fortgeschrittenem Alter auch Menschen mit extremer Kurzsichtigkeit. Für sie übernehmen Krankenkassen in der Regel den Check beim Augenarzt.

Quelle: Berufsverband der Augenärzte

KOMMENTARE