Karneval: Welche Schminke ist unbedenklich?

Helau und Alaaf – der Karneval ist im vollen Gange. Wir zeigen, welche Karnevalsschminke unbedenklich ist und wie Sie sie auch ganz einfach selbst herstellen können.

Karneval: Welche Schminke ist unbedenklich?

An Karneval oder auch Fasching schlüpfen viele gern in andere Rollen und schminken sich in bunten Farben. Aber wussten Sie, dass Karnevalsschminke häufig ein wahrer Cocktail aus giftigen Stoffen ist? Selbst Kinderschminke ist davon nicht ausgenommen.

Aufgepasst nicht nur an Karneval: So bedenklich kann Schminke sein

Karneval, das heißt Kostüme und das passende Make-up. Doch in den bunt daherkommenden Produkten zum Schminken stecken meist Stoffe, die uns das Fürchten lehren.
ÖkoTest fand unter anderem bedenkliche Konservierungsstoffe und krebserregende Substanzen in Kinderschminke. Erschreckend ist: Von den 12 im Labor untersuchten Schmink-Sets für Kinder wird die Hälfte als „ungenügend“ bewertet.
Besonders negativ fiel bei Ökotest das „Edding Funtastics Face Fun Schminkstifte“-Set auf. Es ist mit PHMB konserviert. Dieses gilt als giftig, wenn es eingeatmet wird. Es gehört zu den sogenannten CMR-Stoffen, die als krebserregend, erbgutverändernd und reproduktionstoxisch eingestuft werden.

Auch das Schminkstiftset von „Jofrika“ überrascht nicht nur mit Farbenpracht, sondern auch einem bunten Wirrwarr an potenziell schädlichen Stoffen: Neben Paraffin und Petrolatum sind auch jede Menge kritische Farbstoffe enthalten.

Solche Stoffe haben nichts auf unserer Haut zu suchen! Deshalb stellen wir hier unbedenkliche Alternativen vor.

Karnevalsschminke: Diese Produkte sind ungefährlich

Faschingsschminke mit unbedenklichen Inhaltsstoffen ist nur sehr vereinzelt auf dem Markt erhältlich. Wir stellen Dir zwei Produkte vor, die frei von potenziell schädlichen Substanzen sind.

Namaki – Schminkset für Kinder

Die wasserlösliche Kinderschminke von „Namaki“ ist biozertifiziert und hypoallergen. Sie ist in verschiedenen Sets erhältlich. Neben den passenden Farben für das Schminken von „Prinzessin und Einhorn“, sind beispielsweise auch „Bär und Giraffe“ oder „Fee und Schmetterling“ mit den bunten Farbpaletten kinderleicht und unbedenklich zu schminken.

Rubie’s – Aqua Creativ Set

Das Set „Rubie’s“ enthält acht hautfreundliche, wasserlösliche Schminkfarben. Einziges Manko dieses Sets ist, dass es Palmöl enthält, für dessen Produktion Regenwälder abgeholzt werden. Aus gesundheitlicher Sicht ist diese Schminke jedoch unbedenklich.

Toller DIY-Tip: Selbst gemachte Faschingsschminke

Einfacher und günstiger als Kaufen ist Selbermachen! Mit dem folgenden DIY-Rezept können Sie aus einfachen Zutaten völlig unbedenkliche Schminke für den Karneval selbst herstellen.

Karnevalsschminke selbst herstellen

Sie benötigen:

    • Kokosöl oder Babycreme (mit grünen Inhaltsstoffen)
    • Speisestärke (für weiße Schminke)
    • Lebensmittelfarbe (für bunte Schminke) – erhältich im Bio-Supermarkt
    • Kohletabletten (für schwarze Schminke) – erhältlich in Drogerien und Apotheken

So geht’s:

  1. Das Öl bzw. die Creme muss zunächst geschmolzen werden. Etwa einen Esslöffel Creme pro Farbe (weiß, schwarz oder bunt) im Wasserbad oder in der Mikrowelle auf niedrigster Stufe erwärmen. Die Masse muss relativ flüssig werden, kochen sollte sie nicht.
  2. Anschließend wird für weiße Schminke ein Teelöffel Stärke dazugegeben und gut verrührt. Bunte Farben lassen sich mit flüssiger Lebensmittelfarbe anmischen. Hier können Sie je nach Bedarf die Menge variieren: Je mehr Farbe, desto intensiver die Schminke. Für ein kräftiges Schwarz werden die Kohletabletten im Mörser oder der Küchenmaschine zerkleinert und circa ein Teelöffel davon in die geschmolzene Creme gerührt.
  3. Wenn die Creme abgekühlt ist, kann sie zum Schminken benutzt werden. Hierfür die Farbe mit einem Schwämmchen oder einem Pinsel auftragen.

Dieser Beitrag erschien zuerst online bei:
Codecheckcodecheck: Produkte checken und gesund einkaufen

KOMMENTARE