Meeresfrüchte: Seafood aus Bayern

Garnelen sind die beliebtesten Meeresfrüchte der Welt. Wieso die Krustentiere also nicht auch in Bayern züchten? Fabian Riedel macht genau das.

Meeresfrüchte: Seafood aus Bayern

Garnelen sind die beliebtesten Meeresfrüchte / Foto: Ting Tian/Unsplash

Meeresfrüchte züchten in Bayern: Wie kommt es dazu? Fabian Riedel, Mitbegründer der CrustaNova GmbH, erzählt:

„Ich war schon auf dem Sprung in einen Rechtsanwaltsjob, als mich vor sechs Jahren ein Treffen mit meinem alten Schulfreund Maximilian Assmann auf ganz andere Wege brachte. Er zeigte mir damals seine kleine Flusskrebszucht. Die hat mich total fasziniert und ich überlegte: Kann man nicht statt Krebsen Garnelen züchten?

Sie sind die beliebtesten Meeresfrüchte der Welt, doch in Asien werden sie oft unter mehr als fragwürdigen Bedingungen produziert. Die Idee, in Bayern eine nachhaltige Garnelen-Farm aufzubauen, ließ uns nicht mehr los. Noch im selben Jahr gründeten wir die CrustaNova GmbH und arbeiteten zunächst vom Gästezimmer meines Bruders aus.

Als die Finanzierung stand, bauten wir eine Halle und entwickelten die Zuchtanlage für eine artgerechte Haltung. 2016 konnten wir schließlich die ersten White Tiger Garnelen verkaufen. Sie haben Sashimi-Qualität, sind frei von Antibiotika oder Zusatzstoffen und werden fangfrisch verkauft. Das ist gesünder und man schmeckt es auch.“

Dieser Beitrag erschien zuerst online bei:
enorm – Zukunft fängt bei dir an

KOMMENTARE