Haben Sie einen Organspendeausweis?

Wir erklären, warum Sie das Thema Organspende nicht auf die lange Bank schieben sollten.

Haben Sie einen Organspendeausweis?

Organspende ist ein Thema, über das die wenigsten häufig nachdenken. Tragen Sie einen Organspendeausweis bei sich? Beim Thema Gesundheit gibt es Dinge, die wir viel zu oft auf die lange Bank schieben. Manche Themen werden einfach vergessen, andere verdrängen wir, weil sie uns unsere eigene Sterblichkeit bewusst machen. In der nächsten Zeit stellen wir Ihnen in dieser Rubrik immer genau so ein Thema vor, erläutern, warum Sie es nicht weiter aufschieben sollten und wie Sie das Ganze schnell angehen können.

Das Thema: Organspendeausweis

Sie entscheiden darüber, ob und in welchem Umfang Sie Gewebe und Organe spenden möchten. Für die Willensbekundung gibt es kaum formale Vorgaben, allerdings muss sie im Falle Ihres Todes auffindbar sein. Eine Karte im Portemonnaie ist deshalb sinnvoll. Vorlagen hierfür finden Sie unter www.organspende-info.de.

Für wen?

Jeder über 16 kann und sollte sich einen Organspendeausweis zulegen.

Die Bedeutung

Sie können das Leben einer der etwa 10.000 Personen retten, die zur Zeit in Deutschland auf ein Spenderorgan warten. Hinzu kommt, dass Ihre Nächsten in der belastenden Situation Ihres Todes nicht auch noch eine Entscheidung über Ihre Organe treffen müssen.

Umfrage

KOMMENTARE