Diese 7 Tipps helfen gegen schwere Beine

Nicht nur im Sommer sind schwere Beine ein unangenehmes Problem. Wir haben sieben Tipps gegen schwere Beine, die man zu Hause, aber auch unterwegs anwenden kann.

Diese 7 Tipps helfen gegen schwere Beine

Schwere Beine: Was tun? / Foto: ©iStock/AntonioGuillem

Unsere Tipps gegen schwere Beine:

1. Schwere Beine hochlegen

Das Hochlegen erleichtert den Venen die Arbeit. Das Blut muss dann nicht mehr gegen die Schwerkraft antreten.

2. Bewegung

Facharzt Liesaus rät zu viel muskulärer Aktivität wie Wandern, Walken oder Radfahren. Das fördert den Blutfluss und hilft gegen den Risikofaktor Übergewicht.

3. Rosskastaniensamen

Verschiedene rezeptfreie Medikamente enthalten Rosskastaniensamen. Diese reduzieren die Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe.

4. Weinblätter

Rotes Weinlaub ist ein weiteres pflanzliches Mittel, das sich gegen schwere Beine bewährt hat. Sekundäre Pflanzenstoffe (Flavonoide) in dem roten Laub verringern bei regelmäßiger Einnahme die Wassereinlagerungen im Gewebe.

5. Beine kühlen

Eine kalte Dusche regt die Durchblutung an. Unterwegs oder im Büro können Sie kühlende Gels oder Salben verwenden. Die gibt es rezeptfrei in der Apotheke.

6. Venengymnastik

Gezielte einfache Übungen stärken und entspannen die Venen.

7. Kompressionsstrümpfe

Ist eine Venenschwäche diagnostiziert, können Sie sich Kompressionsstrümpfe zulegen. Diese drücken das Gewebe der Beine zusammen. So helfen sie den Venen, das Blut zu transportieren.

KOMMENTARE