Sit-ups und Liegestütz: Länger leben mit Krafttraining

Ausdauersport gilt als besonders gesund. Doch auch muskelstärkende Sit-ups und Liegestütze könnten unser Leben verlängern

Sit-ups und Liegestütz: Länger leben mit Krafttraining

© iStock/Halfpoint

Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt Erwachsenen mindestens 150 Minuten moderaten Sport pro Woche oder 75 Minuten intensives Training. Zusätzlich rät die WHO zu Krafttraining für die Hauptmuskelgruppen an mindestens zwei Tagen in der Woche.

Eine Studie der Universität Sydney in Australien zeigt nun: Menschen, die regelmäßig solch ein Krafttraining absolvieren, haben ein um 23 Prozent geringeres Risiko, frühzeitig zu sterben. Das Risiko, durch eine Krebserkrankung zu sterben, verringert sich bei ihnen sogar um 31 Prozent. Für die Studie werteten Hauptautor Associate Professor Emmanuel Stamatakis und sein Team die Daten von über 80.000 Männern und Frauen aus. Die Daten stammen aus den Gesundheitsstudien „Health Survey for England“ und „Scottish Health Survey“ von 1994 bis 2008  und wurden mit den Daten aus dem Sterberegister „NHS Central Mortality Register“ verglichen und in Beziehung gesetzt. Die Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler im „American Journal of Epidemiology“.

Krafttraining genauso wichtig wie Ausdauersport

„Die Studie zeigt, dass Übungen zum Muskelaufbau genauso wichtig für die Gesundheit sein könnten wie aerobe Sportarten wie Joggen und Radfahren“, sagte Emmanuel Stamatakis.

Wer nun befürchtet, viel Geld für ein Fitnessstudio ausgeben zu müssen, kann beruhigt sein: Für solche Kraftübungen muss niemand extra in ein Sportstudio gehen, sondern kann auch zu Hause aktiv sein. Bodyweight-Training, also Übungen, bei denen das eigene Körpergewicht genutzt wird, sind der Studie zufolge nämlich genauso effektiv wie das Training an Geräten. Regelmäßige Sit-ups und Liegestütze im Wohnzimmer stärken also nicht nur Ihre Muskeln, sondern könnten sogar Ihr Leben verlängern.

KOMMENTARE

DISQUS: 0