Superfoods von hier

Ein exotischer Name bedeutet nicht immer, dass auch mehr Nährstoffe enthalten sind

Superfoods von hier

© istock.com / Darren Platts

Der Begriff „Superfood” ist immer öfter zu hören. Gemeint sind häufig exotische Lebensmittel, die von Natur aus einen sehr hohen Gehalt an Nährstoffen haben und deswegen supergesund sein sollen. Aber vergessen Sie unsere heimischen Früchte nicht: Rote Trauben reichen je nach Sorte nahezu an den Anthocyan-Gehalt von Acai-Beeren heran. Auch getrocknete Goji-Beeren haben mit unter 150 Milligramm pro 100 Gramm weniger Vitamin C als schwarze Johannisbeeren – aber fast zehnmal so viel Kalorien.

 

KOMMENTARE

WORDPRESS: 1
  • Tobi Kuhn 2 Monaten ago

    Danke für den tollen Beitrag! Also ich persönlich finde es auch toll, dass es so viele verschiedene Superfoods zu entdecken gibt und alle solch vielfältige Wirkungsweisen auf unseren Körper haben. Ich bin noch relativ neu in dem Thema, habe meine Ernährung allerdings in letzter Zeit schon ein wenig umgestellt. Ich war eigentlich jemand, der sich oft und lange sehr einseitig ernährt hat. Das merkt man dann schon, wenn man beispielsweise schnell schlapp wird und auch öfters mal krank ist. Goji Kapseln habe ich bis jetzt noch nicht ausprobiert. Ich kann nur von meinen Erfahrungen mit Maca Kapseln GOLD mit reinem Maca Extrakt – DocMorris berichten, recht positiv sind. Da merkt man dann schon einen Unterschied, wenn der Körper endlich das bekommt, was er eigentlich braucht. Aber da ist noch viel Potenzial nach oben! Daher werde ich mir die Goji Beeren sicher auch mal zu Leibe ziehen 🙂

  • DISQUS: 0