Sport: Schon der Glaube an den Trainingseffekt hilft

Wer überzeugt davon ist, mit Sport seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun, ist danach tatsächlich entspannter und fitter. Praktisch, oder?

Sport: Schon der Glaube an den Trainingseffekt hilft

Wer vor dem Training auf dem Fahrradergometer einen Film über die gesundheitlichen Effekte des Radfahrens sieht, dem bringt das Strampeln mehr – sowohl in körperlicher Hinsicht als auch in puncto Entspannung. Das haben Psychologen der Universität Freiburg in einer Studie mit 76 Frauen und Männern zwischen 18 und 32 Jahren festgestellt. Überzeugte Sportfans profitieren übrigens selbst ohne Film stärker als Sportmuffel, die sich nur lustlos aufraffen – auch das zeigte die Untersuchung, unter anderem anhand von Messungen der Gehirntätigkeit. Um möglichst viel von jeder Art von Bewegung zu haben, könnte es also generell sinnvoll sein, sich über die positiven Effekte von Sport zu informieren.

KOMMENTARE