Was hilft bei Sonnenbrand?

T-Shirt, schwarzer Tee oder lieber Quark? Womit unsere Leser den Brand auf der Haut löschen – und was am Besten wirkt

Was hilft bei Sonnenbrand?

unter Verwendung eines Bildes von © iStock/YelenaYemchuk

Nasses T-ShirtNasses T-Shirt

Gute Idee, etwa wenn der ganze Rücken verbrannt ist. Indem das Wasser darin verdunstet, kühlt das Shirt die Haut, was nicht nur angenehm ist, sondern auch den Entzündungsprozess etwas drosselt. Trinkwasser und ggf. Wasser aus der Flasche verwenden, damit es nicht zu Infektionen kommen kann. Fast genauso kühlend, aber zudem feuchtigkeitsspendend ist ein Aloe-vera-Gel (Apotheke).

Schwarzer TeeSchwarzer Tee

Auch sinnvoll, denn er enthält Gerbstoffe, die die oberste Hautschicht ein wenig zusammenziehen und dadurch entzündungshemmend wirken. Am besten die Teebeutel vom Frühstück im Kühlschrank aufbewahren und ggf. am Ende eines Sonnentages auf die betroffenen Stellen legen.

QuarkQuark

Eine super Sache (kühlt und lindert die Entzündung u.a. durch Kasein), aber zugleich eine Riesensauerei. Darum 0,5 cm dick auf ein Tuch streichen und dieses falten, sodass zwischen Quark und Haut eine Stoffschicht liegt. Dann ziept es beim Abnehmen auch nicht an den Härchen. Eine Alternative ist Joghurt, den kann man einfacher abspülen.

 

Haben Sie ein bewährtes Hausmittel?
Dann lassen Sie uns das gern wissen: tipps@so-gesund.com

KOMMENTARE